Sebastian Dracu

Von 0 auf 100 kennen wir aus der Sprache der Motorsportjournalisten. Von 0 auf 42,195 – davon sprechen die Leichtathlethen, wenn es um den Marathon geht.
Von 13 auf 23 kennen nicht viele. Wird aber Zeit. Das sind die magischen Jahre von Sebastian Dracu.
Erst mit knapp 13 Jahren bekam er von seiner Mutter die erste Gitarre. 2016 wurde er mit 23 Jahren dann zum besten Gitarristen mit dem 33. Deutschen Rock und Pop Preis ausgezeichnet. Bis zur ersten Gitarre war er „lediglich“ Sänger einer Garagenband im Baden-Badener Stadtteil Oos. Mittlerweile ist Sebastian Dracu weit über die Region hinaus bekannt.? Derzeit infiziert er seine Hörer mit seiner neuen CD „Rock ,n‘ Roll Vampires“, seinem virtuosen Gitarrenspiel und der brachialen und mitreißenden Stimme. Die beiden Profis Leon Huber (Schlagzeug) und Simon „Daxter“ Gerstner komplettieren das Trio „Sebastian Dracu“ und sorgen für die solide, musikalische Grundlage. Rock und Blues sind spielerisch im Vordergrund. Aber auch Ausflüge in die Soul Ebenen sind keine Seltenheit.