Bluesrocker 3 Dayz Whizkey

3 Days Whiskey

Endlich ist es da: das vierte Album der Regensburger Southern Bluesrocker 3 Dayz Whizkey. Viel ist passiert seit dem letzten Studioalbum „Steam” (2014). Aber die Band ist gereift wie ein guter Wein und hat nun wie der Mäusebussard auf dem Cover wieder alles fest im Griff. Ergänzt um Keys erweiterte sich das Soundspektrum und führt dazu, dass der Rock noch heftiger scheppert, der Blues noch mehr wehklagt und der Country breit klingt wie ein Westernfilm. Dabei wäre die Platte fast nicht entstanden. Unzufrieden mit den ersten Aufnahmen vor mehr als zwei Jahren hat Songwriter Copperfield alles wieder eingestampft und auf Eis gelegt. Die Hälfte der Songs wurde neu geschrieben und führten schließlich zur Common Buzzard Blues Session im November 2018. Ein Raubvogel, der beim Songwriting auf der Copperfield Ranch seine Kreise zog, gab dem Album seinen Namen. Es kann manchmal so einfach sein: alle Musiker in einem Raum und auf den Aufnahmeknopf drücken. Bewusst wurde auf langwierige Overdub-Sessions verzichtet. Ein Großteil entstand in nur drei Takes. Ungewöhnlich und altmodisch aber durchschlagend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.